Das Festival der Kulturen bringt am letzten Juli-Wochenende und am 7. August herausragende zeitgenössische Weltmusik nach Augsburg. Im malerischen Annahof feiern Künstler aus Augsburg und internationale Gäste die universelle Sprache der Musik als Ausdruck von Hoffnung und purer Lebensfreude.

Freut euch Ende Juli auf die iranisch-israelische Sängerin Liraz, die persische Melodien und Rhythmen des Nahen Ostens mit ihrem ganz eigenen, progressiven elektroakustischen Sound verbindet. Gnawa Rhythmen treffen bei dem marokkanisch-französischem Quartett Bab L’Bluz auf Psychedelia, während das multinational besetzte Haïdouti Orkestar aus Paris das musikalische Erbe Bulgariens, Serbiens, Mazedoniens und der Türkei erforscht. Aus Augsburg sind u. a. dabei die junge Jazz-Pop Formation Mount Adige mit den exklusiven Gästen Malaika & Mjalisuso (Gambia) und MHA mit Arabic-Rap und Street-Ska. Die Kunst-Performance „Water Birds“ vereint die Musik einer Marching-Band mit einer Skulptur von Sebastian Giussani.

Das Konzert am 7. August auf der Freilichtbühne ist Teil des "Augsburger Stadtsommers goes Freilichtbühne".

Weitere Infos und Tickets findet ihr hier.

Bild: Shai Franco