Murray Molloys Interesse an der Welt der Shows entstand aus Kindheitsreisen in den Zirkus (und den darauf folgenden Alpträumen, die von den Clowns inspiriert wurden) und einem exzentrischen Nachbarn, der ihm Zaubertricks beibrachte. Endlich fand er einen Schmelztiegel aller exotischen und seltsamen Dinge in der nun leider nicht mehr existierenden Zirkus-Nebenschau. Nach unzureichender Forschung und im zarten Alter von achtzehn Jahren machte er seine ersten Schritte auf dem gefährlichen Weg des selbsterlernten Feuerschluckens.
Kurz darauf, während seine blasige Zunge noch heilte, baute er sein erstes Nagelbett und begann auf den Straßen von Dublin aufzutreten. Nach vielen Jahren ununterbrochenen Reisens, Trainings und Tourens hat er sein Repertoire um die Flucht aus Zwangsjacken, Kontortionismus, Ballonmodellierung und das Schlucken von Schwertern erweitert. Ja, Schwerter! Er ist einer von nur fünfzig Künstlern, die ausreichend ausgebildet sind, um Schwerter zu schlucken, die derzeit auf der Welt auftreten.
Urkomische Stunts mit einem Toilettensitz und schwertschluckendem Spaß! Eine freudige, spontane und positive Show, die die Vielfalt feiert von Murry Molloy, einem einzigartigen Schwertschlucker!
Eine Show, die Tod, Schmerz und Vernunft trotzt! Beobachten Sie diesen verrückten Iren, wie er Dinge mit einem Toilettensitz macht, die Sie vor seinem erstaunlichen und unvergesslichen, einzigartigen großen Finale nie für möglich gehalten hätten!

Auftrittszeiten

Freitag, 30.7.:
14:00 - 14:40 Uhr, Kulturbiergarten am Königsplatz

Samstag, 31.7.:
13:35 - 14:15 Uhr, Kulturbiergarten am Königsplatz
18:45 - 19:25 Uhr, Willy-Brandt-Platz

Sonntag, 1.8.:
18:15 - 18:55 Uhr, Kulturbiergarten am Königsplatz